Kategorie-Kalender

Aug
21
Di
2018
Heide Eggermann
Aug 21 um 11:00 – 18:00

Eröffnung am Samstag, 28. Juli 2018 um 19 Uhr


Ausstellung vom 28. Juli bis 26. August 2018


»Wie lange ist ein Augenblick?«

Fotografie bedeutet »Malen mit Licht«. Heide Eggermann nimmt diese Bedeutung wörtlich und malt Bilder mit der Kamera. Durch das Spiel mit der Technik und den Möglichkeiten der digitalen Bildbearbeitung entstehen Aufnahmen, die eher an Gemälde erinnern als an Fotografien. Ihr Schwerpunkt ist das Thema Zeit und die Visualisierung der Aussage – Zeit ist relativ!

Aug
22
Mi
2018
Heide Eggermann
Aug 22 um 11:00 – 18:00

Eröffnung am Samstag, 28. Juli 2018 um 19 Uhr


Ausstellung vom 28. Juli bis 26. August 2018


»Wie lange ist ein Augenblick?«

Fotografie bedeutet »Malen mit Licht«. Heide Eggermann nimmt diese Bedeutung wörtlich und malt Bilder mit der Kamera. Durch das Spiel mit der Technik und den Möglichkeiten der digitalen Bildbearbeitung entstehen Aufnahmen, die eher an Gemälde erinnern als an Fotografien. Ihr Schwerpunkt ist das Thema Zeit und die Visualisierung der Aussage – Zeit ist relativ!

Aug
23
Do
2018
Heide Eggermann
Aug 23 um 11:00 – 18:00

Eröffnung am Samstag, 28. Juli 2018 um 19 Uhr


Ausstellung vom 28. Juli bis 26. August 2018


»Wie lange ist ein Augenblick?«

Fotografie bedeutet »Malen mit Licht«. Heide Eggermann nimmt diese Bedeutung wörtlich und malt Bilder mit der Kamera. Durch das Spiel mit der Technik und den Möglichkeiten der digitalen Bildbearbeitung entstehen Aufnahmen, die eher an Gemälde erinnern als an Fotografien. Ihr Schwerpunkt ist das Thema Zeit und die Visualisierung der Aussage – Zeit ist relativ!

Aug
24
Fr
2018
Heide Eggermann
Aug 24 um 11:00 – 18:00

Eröffnung am Samstag, 28. Juli 2018 um 19 Uhr


Ausstellung vom 28. Juli bis 26. August 2018


»Wie lange ist ein Augenblick?«

Fotografie bedeutet »Malen mit Licht«. Heide Eggermann nimmt diese Bedeutung wörtlich und malt Bilder mit der Kamera. Durch das Spiel mit der Technik und den Möglichkeiten der digitalen Bildbearbeitung entstehen Aufnahmen, die eher an Gemälde erinnern als an Fotografien. Ihr Schwerpunkt ist das Thema Zeit und die Visualisierung der Aussage – Zeit ist relativ!

Aug
25
Sa
2018
Heide Eggermann
Aug 25 um 11:00 – 18:00

Eröffnung am Samstag, 28. Juli 2018 um 19 Uhr


Ausstellung vom 28. Juli bis 26. August 2018


»Wie lange ist ein Augenblick?«

Fotografie bedeutet »Malen mit Licht«. Heide Eggermann nimmt diese Bedeutung wörtlich und malt Bilder mit der Kamera. Durch das Spiel mit der Technik und den Möglichkeiten der digitalen Bildbearbeitung entstehen Aufnahmen, die eher an Gemälde erinnern als an Fotografien. Ihr Schwerpunkt ist das Thema Zeit und die Visualisierung der Aussage – Zeit ist relativ!

Aug
26
So
2018
Heide Eggermann
Aug 26 um 11:00 – 18:00

Eröffnung am Samstag, 28. Juli 2018 um 19 Uhr


Ausstellung vom 28. Juli bis 26. August 2018


»Wie lange ist ein Augenblick?«

Fotografie bedeutet »Malen mit Licht«. Heide Eggermann nimmt diese Bedeutung wörtlich und malt Bilder mit der Kamera. Durch das Spiel mit der Technik und den Möglichkeiten der digitalen Bildbearbeitung entstehen Aufnahmen, die eher an Gemälde erinnern als an Fotografien. Ihr Schwerpunkt ist das Thema Zeit und die Visualisierung der Aussage – Zeit ist relativ!

Sep
1
Sa
2018
Ulrike Scheb
Sep 1 um 11:00 – 18:00

Eröffnung am Samstag, 1. September 2018 um 19 Uhr


Ausstellung vom 1. bis 23. September 2018


Räume erobern – Dynamik in der gestischen Malerei

In ihren vorwiegend informell – abstrakten Bildern baut die Malerin durch die Verbindung von Fläche und Linie eine starke Bewegung auf. Räumliche Formen treten in ihrer Dreidimensionalität manchmal nach vorne, bisweilen verlieren sie sich im Hintergrund. Selbst in den reduzierten, monochromen Arbeiten gelingt es ihr, große Spannung zu erzeugen, die sich ebenso in ihren farbigen Arbeiten fortsetzt. Durch den ausgeprägt gestischen Duktus entstehen Bildräume auf vielen verschiedenen Ebenen.

Sep
2
So
2018
Ulrike Scheb
Sep 2 um 11:00 – 18:00

Eröffnung am Samstag, 1. September 2018 um 19 Uhr


Ausstellung vom 1. bis 23. September 2018


Räume erobern – Dynamik in der gestischen Malerei

In ihren vorwiegend informell – abstrakten Bildern baut die Malerin durch die Verbindung von Fläche und Linie eine starke Bewegung auf. Räumliche Formen treten in ihrer Dreidimensionalität manchmal nach vorne, bisweilen verlieren sie sich im Hintergrund. Selbst in den reduzierten, monochromen Arbeiten gelingt es ihr, große Spannung zu erzeugen, die sich ebenso in ihren farbigen Arbeiten fortsetzt. Durch den ausgeprägt gestischen Duktus entstehen Bildräume auf vielen verschiedenen Ebenen.

Sep
4
Di
2018
Ulrike Scheb
Sep 4 um 11:00 – 18:00

Eröffnung am Samstag, 1. September 2018 um 19 Uhr


Ausstellung vom 1. bis 23. September 2018


Räume erobern – Dynamik in der gestischen Malerei

In ihren vorwiegend informell – abstrakten Bildern baut die Malerin durch die Verbindung von Fläche und Linie eine starke Bewegung auf. Räumliche Formen treten in ihrer Dreidimensionalität manchmal nach vorne, bisweilen verlieren sie sich im Hintergrund. Selbst in den reduzierten, monochromen Arbeiten gelingt es ihr, große Spannung zu erzeugen, die sich ebenso in ihren farbigen Arbeiten fortsetzt. Durch den ausgeprägt gestischen Duktus entstehen Bildräume auf vielen verschiedenen Ebenen.

Sep
5
Mi
2018
Ulrike Scheb
Sep 5 um 11:00 – 18:00

Eröffnung am Samstag, 1. September 2018 um 19 Uhr


Ausstellung vom 1. bis 23. September 2018


Räume erobern – Dynamik in der gestischen Malerei

In ihren vorwiegend informell – abstrakten Bildern baut die Malerin durch die Verbindung von Fläche und Linie eine starke Bewegung auf. Räumliche Formen treten in ihrer Dreidimensionalität manchmal nach vorne, bisweilen verlieren sie sich im Hintergrund. Selbst in den reduzierten, monochromen Arbeiten gelingt es ihr, große Spannung zu erzeugen, die sich ebenso in ihren farbigen Arbeiten fortsetzt. Durch den ausgeprägt gestischen Duktus entstehen Bildräume auf vielen verschiedenen Ebenen.