Kategorie-Kalender

Mai
1
Mi
2019
100 Jahre VKU – Skulpturenausstellung
Mai 1 – Okt 31 ganztägig

Ausstellung vom 17./26. Mai bis Oktober 2019


Von Mai bis Ende Oktober zeigen Bildhauer*innen der VKU Plastiken und Skulpturen an der Leonhard Frank Promenade (Eröffnung: 26. Mai, 11 Uhr) und im Park des Juliusspitals (Eröffnung: 17. Mai, 18 Uhr) in Würzburg. Ein breites Spektrum von figürlichen und abstrakten Arbeiten in den unterschiedlichsten Materialien werden zu sehen sein.
Diese Ausstellung von 20 Bildhauer*innen soll auch im öffentlichen Raum an das 100-jährige Jubiläum der VKU erinnern.

Jun
7
Fr
2019
100 Jahre VKU: Kunst im Wind – Das Fahnenprojekt im Zentrum Würzburgs
Jun 7 – Jul 21 ganztägig

Ausstellung vom 7. Juni bis 21. Juli 2019


Das Fahnenprojekt im Zentrum Würzburgs
Spitäle – Rathaus – Domstraße – Kürschnerhof – Dominikanerplatz – Juliuspromenade
Wir hissen großformatige Fahnen, von Künstler*innen der VKU individuell gestaltet, an markanten Plätzen der Würzburger Innenstadt.
Herzliche Einladung zu den Jubiläumsveranstaltungen der VKU!

Booklet zum Projekt herunterladen (PDF, 1 MB)

Übersichtsplan Fahnenprojekt herunterladen (PDF, 2,7 MB)


Jun
26
Mi
2019
100 Jahre VKU – Jubiläumsausstellung
Jun 26 um 11:00 – 18:00

Eröffnung am Sonntag, 19. Mai 2019 um 11 Uhr


Ausstellung vom 18. Mai bis 30. Juni 2019


Diese Ausstellung wird die 100-jährige Geschichte der VKU dokumentieren und Malerei, Grafik und Kleinplastik zeigen. Die sechswöchige Ausstellung wird sich im Laufe der Wochen wandeln – von den Ausdrucksformen früherer Epochen bis hin zu den aktuellen Arbeiten der gegenwärtigen Mitglieder.

Wolfgang Bäumer: Konstruktive Kompositionen (links)
Heiner Dikreiter: Festungsmauern, 1930 (rechts, Museum im Kulturspeicher Würzburg, Foto: Tom Haasner)

Jun
27
Do
2019
100 Jahre VKU – Jubiläumsausstellung
Jun 27 um 11:00 – 18:00

Eröffnung am Sonntag, 19. Mai 2019 um 11 Uhr


Ausstellung vom 18. Mai bis 30. Juni 2019


Diese Ausstellung wird die 100-jährige Geschichte der VKU dokumentieren und Malerei, Grafik und Kleinplastik zeigen. Die sechswöchige Ausstellung wird sich im Laufe der Wochen wandeln – von den Ausdrucksformen früherer Epochen bis hin zu den aktuellen Arbeiten der gegenwärtigen Mitglieder.

Wolfgang Bäumer: Konstruktive Kompositionen (links)
Heiner Dikreiter: Festungsmauern, 1930 (rechts, Museum im Kulturspeicher Würzburg, Foto: Tom Haasner)

Jun
28
Fr
2019
100 Jahre VKU – Jubiläumsausstellung
Jun 28 um 11:00 – 18:00

Eröffnung am Sonntag, 19. Mai 2019 um 11 Uhr


Ausstellung vom 18. Mai bis 30. Juni 2019


Diese Ausstellung wird die 100-jährige Geschichte der VKU dokumentieren und Malerei, Grafik und Kleinplastik zeigen. Die sechswöchige Ausstellung wird sich im Laufe der Wochen wandeln – von den Ausdrucksformen früherer Epochen bis hin zu den aktuellen Arbeiten der gegenwärtigen Mitglieder.

Wolfgang Bäumer: Konstruktive Kompositionen (links)
Heiner Dikreiter: Festungsmauern, 1930 (rechts, Museum im Kulturspeicher Würzburg, Foto: Tom Haasner)

Jun
29
Sa
2019
100 Jahre VKU – Jubiläumsausstellung
Jun 29 um 11:00 – 18:00

Eröffnung am Sonntag, 19. Mai 2019 um 11 Uhr


Ausstellung vom 18. Mai bis 30. Juni 2019


Diese Ausstellung wird die 100-jährige Geschichte der VKU dokumentieren und Malerei, Grafik und Kleinplastik zeigen. Die sechswöchige Ausstellung wird sich im Laufe der Wochen wandeln – von den Ausdrucksformen früherer Epochen bis hin zu den aktuellen Arbeiten der gegenwärtigen Mitglieder.

Wolfgang Bäumer: Konstruktive Kompositionen (links)
Heiner Dikreiter: Festungsmauern, 1930 (rechts, Museum im Kulturspeicher Würzburg, Foto: Tom Haasner)

Jul
6
Sa
2019
Hartwig Kolb, Malerei & Elisabeth Reusch-Heidenfelder, Keramik
Jul 6 um 11:00 – 18:00

Sensible Begegnung zwischen Malerei und Keramik


Eröffnung am Samstag, 6. Juli 2019 um 19 Uhr


Ausstellung vom 6. bis 28. Juli 2019


Die Bilder von Hartwig Kolb stehen in direktem Bezug zu verschiedenen Lebensfragen und seelischen Befindlichkeiten. Intensive Farbigkeit (Lebensfülle) und Grauwertkonstellationen (Lebensentzug) befinden sich in Kontrast zueinander. Sie spiegeln ein polares Prinzip wie Leben und Tod, Neubeginn und Verfall.
Elisabeth Reusch-Heidenfelder zeigt große, archaisch wirkende Schalen, die sie von Hand aufbaut. Gemahlene Erden, Porzellanengoben und Farbpigmente werden hauchdünn aufgetragen, lebendige Arbeitsspuren bleiben sichtbar.

Jul
7
So
2019
Hartwig Kolb, Malerei & Elisabeth Reusch-Heidenfelder, Keramik
Jul 7 um 11:00 – 18:00

Sensible Begegnung zwischen Malerei und Keramik


Eröffnung am Samstag, 6. Juli 2019 um 19 Uhr


Ausstellung vom 6. bis 28. Juli 2019


Die Bilder von Hartwig Kolb stehen in direktem Bezug zu verschiedenen Lebensfragen und seelischen Befindlichkeiten. Intensive Farbigkeit (Lebensfülle) und Grauwertkonstellationen (Lebensentzug) befinden sich in Kontrast zueinander. Sie spiegeln ein polares Prinzip wie Leben und Tod, Neubeginn und Verfall.
Elisabeth Reusch-Heidenfelder zeigt große, archaisch wirkende Schalen, die sie von Hand aufbaut. Gemahlene Erden, Porzellanengoben und Farbpigmente werden hauchdünn aufgetragen, lebendige Arbeitsspuren bleiben sichtbar.

Jul
9
Di
2019
Hartwig Kolb, Malerei & Elisabeth Reusch-Heidenfelder, Keramik
Jul 9 um 11:00 – 18:00

Sensible Begegnung zwischen Malerei und Keramik


Eröffnung am Samstag, 6. Juli 2019 um 19 Uhr


Ausstellung vom 6. bis 28. Juli 2019


Die Bilder von Hartwig Kolb stehen in direktem Bezug zu verschiedenen Lebensfragen und seelischen Befindlichkeiten. Intensive Farbigkeit (Lebensfülle) und Grauwertkonstellationen (Lebensentzug) befinden sich in Kontrast zueinander. Sie spiegeln ein polares Prinzip wie Leben und Tod, Neubeginn und Verfall.
Elisabeth Reusch-Heidenfelder zeigt große, archaisch wirkende Schalen, die sie von Hand aufbaut. Gemahlene Erden, Porzellanengoben und Farbpigmente werden hauchdünn aufgetragen, lebendige Arbeitsspuren bleiben sichtbar.

Jul
10
Mi
2019
Hartwig Kolb, Malerei & Elisabeth Reusch-Heidenfelder, Keramik
Jul 10 um 11:00 – 18:00

Sensible Begegnung zwischen Malerei und Keramik


Eröffnung am Samstag, 6. Juli 2019 um 19 Uhr


Ausstellung vom 6. bis 28. Juli 2019


Die Bilder von Hartwig Kolb stehen in direktem Bezug zu verschiedenen Lebensfragen und seelischen Befindlichkeiten. Intensive Farbigkeit (Lebensfülle) und Grauwertkonstellationen (Lebensentzug) befinden sich in Kontrast zueinander. Sie spiegeln ein polares Prinzip wie Leben und Tod, Neubeginn und Verfall.
Elisabeth Reusch-Heidenfelder zeigt große, archaisch wirkende Schalen, die sie von Hand aufbaut. Gemahlene Erden, Porzellanengoben und Farbpigmente werden hauchdünn aufgetragen, lebendige Arbeitsspuren bleiben sichtbar.