Konzerte

Die nächsten Konzerte im Spitäle:

Jan
25
Sa
2020
Konzert: EVENING CANONS – 20. Tage der Alten Musik
Jan 25 um 21:00

Moderiertes Konzert mit Weinbegleitung

Neben dem Singen zeitgenössischer Kompositionen war die Vokal-Improvisation mit Kanontechniken eine weit verbreitete Musizierpraxis in der Renaissance. Die Musikerinnen und Musiker beleben in ihrer Arbeit diese historische Praxis neu, indem sie aus mehrstimmigen Liedern zu Wein, Liebe und Gesang improvisierend neue Stücke entwickeln.

Chansons von Josquin Desprez, Pierre Sandrin u.a. und Improvisationen im Stile der Zeit

ensemble doulce mémoire, Ltg: Prof. Almut Gatz


Konzert am Samstag, 25. Januar 2020, 21 Uhr


Eintritt frei


Feb
8
Sa
2020
Konzert: DJANGOLOGY
Feb 8 um 19:30
Das Ensemble Djangology ist der Tradition des unvergesslichen Django Reinhardt und seinem »Hot Club de France« verpflichtet. Als dieser Anfang 1930 in Paris gegründet wurde, begann die Ära der ersten eigenständigen europäischen Jazzmusik. Ursprünglich bestand diese Formation nur aus Saiteninstrumenten, die dem »amerikanischen« Swing damit einen neuen und einzigartigen Sound entgegen setzte, der bis in die heutige Zeit nichts von seiner Faszination verloren hat.
In der Besetzung Sologitarre, Rhythmusgitarre, Kontrabass und Klarinette spielt das Quartett originale Kompositionen von Django sowie einige Werke von Komponisten, die der Meister sehr geschätzt hat.

Hyun-Bin Park, Sologitarre
Matthias Ernst, Klarinette
Roland Wondra, Rhythmusgitarre
Alexander Fuchs, Kontrabass


Konzert am Samstag, 8. Februar 2020, 19.30 Uhr


Eintritt: € 20 / € 12 (ermäßigt)
Vorverkauf während der Öffnungszeiten des Spitäle,
telefonische Kartenreservierung unter 0931-44119


Mrz
6
Fr
2020
Konzert: BEKMULIN – FINDLING
Mrz 6 um 19:30

Hochenergetischer Jazz

Der Gitarrist Christian Bekmulin und der Pianist Valentin Findling haben mit ihrem Duo einen Ort der waghalsigen Improvisationen ganz im Stile der Jazzmusik der 1950er Jahre erschaffen. Doch mit der Verklärung der Vergangenheit geben sich die beiden nicht zufrieden: Sie präsentieren Eigenkompositionen, die die Welt des Bebop und des Straight ahead Jazz mit der Gegenwart vereinen und schaffen so einen Raum der musikalischen Kommunikation, der keine Grenzen kennt.
Beim Kemptener Jazzfrühling, dem alljährlichen Bandwettbewerb des Bayerischen Jazzverbands, erhielten sie 2019 den ersten Preis.


Konzert am Freitag, 6. März 2020, 19.30 Uhr


Eintritt: € 20 / € 12 (ermäßigt)
Vorverkauf während der Öffnungszeiten des Spitäle,
telefonische Kartenreservierung unter 0931-44119


Mrz
22
So
2020
Konzert: STEPHANIE JONES
Mrz 22 um 18:00
Stephanie Jones ist die erfolgreichste australische Gitarristin der jungen Generation und bereits vielfach prämiert. Sie hatte Unterricht in der überaus produktiven Talentschmiede von Timothy Kain und Minh Le Hoang sowie bei Prof. Thomas Müller-Pering an der hochrenommierten Hochschule für Musik Franz Liszt in Weimar.
Mehrere internationale Konzerttourneen hat sie inzwischen absolviert und brilliert als erfolgreiche Kammermusikerin u. a. mit dem Weimar Guitar Quartet. Mit ihren energiegeladenen und liebevollen Auftritten fasziniert sie das Publikum rund um die Welt. Bisher ist Ihr künstlerisches Schaffen in zwei Alben dokumentiert: »Colours of Spain« (2015) und »Bach, the Fly and the Microphone« (2009).

www.stephaniejonesguitar.com


Konzert am Sonntag, 22. März 2020, 18.00 Uhr


Eintritt: € 20 / € 12 (ermäßigt)
Vorverkauf während der Öffnungszeiten des Spitäle,
telefonische Kartenreservierung unter 0931-44119


Apr
4
Sa
2020
Konzert: TRIORITY
Apr 4 um 19:30

feat. Ack van Rooyen, Trompete

Das Piano Trio Triority hat die Ehre, mit der niederländischen Jazzlegende Ack van Rooyen auf Tour zu gehen. Mittlerweile 90 Jahre jung (1930 in Den Haag geboren), hat er mit Größen wie Kenny Clarke, Lucky Thompson, Herb Geller, Dizzy Gillespie, Shelly Manne und Friedrich Gulda gespielt und war Teil der Steve Gadd Band.
Musikalische Verbindungen von Ack van Rooyen und Triority bestehen in ihrer gemeinsamen Liebe zum Modern Jazz und Swing. Van Rooyens weiches und melodisches Spiel fügt sich hervorragend in den mit viel Spielfreude und Energie versehenen Klang von Triority ein. Gemeinsam versprechen sie einen unvergesslichen Konzertabend mit viel Spaß, Swing, ungezwungenem und energetischem Jazz.

Frank Adelt – Klavier
Janosch Korell – Kontrabass
Maximilian Ludwig – Schlagzeug


Konzert am Samstag, 4. April 2020, 19.30 Uhr


Eintritt: € 20 / € 12 (ermäßigt)
Vorverkauf während der Öffnungszeiten des Spitäle,
telefonische Kartenreservierung unter 0931-44119