Willkommen im Spitäle

Liebe Freundinnen und Freunde der Kunst!

Die Verlängerung des Lockdowns ist entschieden und somit bleibt auch das Spitäle weiterhin geschlossen. Veranstaltungen und Konzerte können im Moment nicht stattfinden.

Falls Sie in den nächsten Wochen am Spitäle vorbeikommen, versäumen Sie bitte nicht die kleinen Ausstellungen in unserer Fenstergalerie an der Rückseite des Spitäle. Noch bis Ende Februar zeigen wir dort Arbeiten von Gabi Weinkauf und anschließend im März Malerei von Cornelia Krug-Stührenberg.

Corona zwingt uns immer wieder zu Änderungen unseres Ausstellungsprogramms. Hier erfahren Sie den jeweils aktuellen Stand der Planungen. Wir bitten dennoch um Verständnis, dass es weiterhin zu Terminverschiebungen kommen kann.

Hier ein kleiner Eindruck unserer ersten Ausstellung nach dem Lockdown:
BUNT – EUROPA, Malerei von Wolfgang Fischer

Wir freuen uns sehr, Sie im Frühling wieder im Spitäle zu begrüßen!

Ihr Team der Vereinigung Kunstschaffender Unterfrankens


Bitte abonnieren Sie unseren monatlichen Newsletter – dann sind Sie immer auf dem Laufenden.


VKU aktuell:

Aktuelle Ausstellung im Spitäle:

Aktuell kann leider keine Ausstellung im Spitäle besichtigt werden.


Spitäle Fenster:

Jan
1
Fr
2021
Gabi Weinkauf
Jan 1 – Feb 28 ganztägig

SpitäleFenster vom 1. Januar bis 28. Februar 2021


Gabi Weinkauf arbeitet interdisziplinär. Neben Installationen, Gemälden und Videoskulpturen entstehen immer wieder auch Arbeiten auf Papier.
In der Fenstergalerie des Spitäles sind es Collagen, in denen sie verschiedene Papiere, bedruckt und unbedruckt, mit Fundstücken, Zeichnungen oder Prägedrucken verbindet.
Die Nähmaschine fungiert hier als Zeichenstift und Verbindungselement.
Außerdem zeigt sie 5 kleine Arbeiten aus der Serie »übermalte Postkarten«.





Teil der Ausstellung ist auch das Kartenset »KUNST…10 Karten mit Gedanken zur Kunst«.

In der ruhigen Zeit der Pandemie hat Gabi Weinkauf Gedanken zum Thema Kunst gesammelt und mit Bildern ihrer Werke kombiniert. Mit eigenen Worten, mit Zitaten und Bildern definiert sie den Begriff Kunst, die Rolle der Kunst, ihren Inhalt und ihre Wirkung. Entstanden ist ein Set von 10 Postkarten, das Erinnerungen wach ruft an Begegnungen und Erlebnisse mit der Kunst, und die Sehnsucht nach Kunst bewusst macht.

Das Kartenset »KUNST…10 Karten mit Gedanken zur Kunst« kann zum Preis von 5 Euro im Spitäle erworben werden, während des Lockdowns nach Absprache per Mail an , nach dem Lockdown dann direkt im Spitäle während der Öffnungszeiten.




Ausstellungseröffnungen, Konzerte & sonstige Veranstaltungen:

Mrz
12
Fr
2021
Konzert: AMOR – Liebeslieder aus fünf Jahrhunderten
Mrz 12 um 20:00
Julia Küßwetter und Helmut Oesterreich beschäftigen sich in ihrem Programm »Amor« mit Liebesliedern der englischen Spätrenaissance, des italienischen Frühbarock und spanischer und brasilianischer Musik aus dem frühen 20. Jahrhundert. Das Thema ist hier so vielfältig wie zeitlos. Alle kreativen Geister entzündet einzig die Liebe: Ewig und unvollkommen.

Lieder von Giulio Caccini, Antonio Caldara, John Dowland, Mauro Giuliani, Manuel de Falla und Heitor Villa-Lobos.

Julia Küßwetter, Sopran
Helmut Oesterreich, Gitarre


Konzert am Freitag, 12. März 2021, 20 Uhr


Eintritt: € 12 / € 8 (ermäßigt)
Vorverkauf während der Öffnungszeiten des Spitäle,
Kartenreservierung unter


Mrz
13
Sa
2021
»Bunt – Europa« – Malerei von Wolfgang Fischer
Mrz 13 um 19:00
Die Leinwände hängen frei im Raum und thematisieren das Miteinander der Staaten der Europäischen Gemeinschaft. 14 vorder- und rückseitig bemalte Exponate stellen die 27+1 Länder der EU dar. Die Motive der Bilder sind entweder von den Flaggen oder Landkarten und Umrissen der Länder inspiriert.
Das Bild ist Ausgangspunkt für Sehen und Nachdenken. In deren Zusammenspiel entsteht Raum. Die Individualität der einzelnen Länder wird erfahrbar gemacht – ebenso wie das Gegenüber und das Gemeinsame.

Zusätzlich zur Ausstellung ist ein Katalog erhältlich. Eine Auswahl von traditionell-modernen Liedern aus 27 Ländern begleitet den Betrachter beim Besuch. Weiterhin wird ein Film über den Entstehungsprozess der Bilder gezeigt.


Eröffnung voraussichtlich* am Samstag, 13. März 2021 um 19 Uhr


Ausstellung voraussichtlich* vom 13. März bis 4. April 2021

*Wir sind Optimisten und schauen nach vorne – trotzdem kann es pandemiebedingt zu kurzfristigen Änderungen oder Verschiebungen kommen. Den aktuellen Stand finden Sie immer hier auf der Website. Wir bitten um Ihr Verständnis.



Aus dem Katalog:

Drei Ideen und Prinzipien liegen der Ausstellung zugrunde.

Ein Bild ist ein Bild. Jede Leinwand wurde bemalt, mit Kreide, Pastell oder Harz versehen, um ein in sich schlüssiges Gemälde, ein »Bild« zu erhalten. Jedes Bild kann für sich existieren.

Ausgangspunkt für jedes Bild ist entweder die Landesflagge mit ihrer spezifischen Farbigkeit, der geografische, »grafische Umriss« des Landes oder ein persönlicher Eindruck, der sich in Farbe oder Zeichnung widerspiegelt.

Die Bilder sind miteinander und untereinander in Verbindung. Durch die Hängung im Raum entstehen Bezüge. Ein Gegenüber, ein Nebeneinander, ein Miteinander – Abstand und Nähe. Der Betrachter »wandelt« durch den Raum und ist Teil der Ausstellung.

Europa bewegt sich. Es wächst und schrumpft. Neue Farben kommen hinzu, alte verblassen. Das Mit- und Gegeneinander muss immer neu komponiert werden. Dieses Prinzip gilt für das Zusammenspiel von Staaten und Ländern genauso wie für den Bildaufbau. Alles ist Teil des Ganzen. Das kleinste Detail ist wichtig und stützt maßgeblich die gesamte Komposition, den ursprünglichen Gedanken. Die Region ist so wichtig wie das Land, das Land so wichtig wie die Gemeinschaft.

Das Risiko steht der Chance nicht gegenüber, sondern ist Teil des Prozesses.

Wolfgang Fischer, 2021


Fotos: Michael Ehlers, Reichenberg

Mrz
18
Do
2021
Bildvortrag: Charlotte Salomon (1917–1943) – »Leben? oder Theater?«
Mrz 18 um 19:00

Biografischer Exkurs in eine künstlerische Seele
Bildvortrag von Gunter Schmidt

Es geht um das tragisch-interessante Leben und Werk der in Berlin aufgewachsenen Charlotte, die 1939 vor zunehmender Stigmatisierung und Verfolgung nach Südfrankreich flieht. Doch das Refugium in Villefranche wird zur Falle. In den wenigen Jahren bis zu ihrer Ermordung in Auschwitz schafft sie ein enormes künstlerisches Werk, ein Lebensbuch von ungewöhnlicher Expressivität, das sie bitter-ironisch »Leben? oder Theater?« nennt.
Das in Amsterdam gelagerte Werk, in Deutschland kaum bekannt, berührt wegen seiner authenthischen Innenschau auf private Traumata und seelische Pression im Kontext drohender Vernichtung.


Bildvortrag am Donnerstag, 18. März 2021, 19 Uhr


Eintritt: frei, Spenden willkommen
Wegen der begrenzten Besucherzahl bitten wir um Reservierung unter


Mrz
26
Fr
2021
Konzert: Les Philous – entfällt!
Mrz 26 um 19:30
Christine Heim, Saxophone & Luise Königshausen, Klavier, Akkordeon

Die beiden Musikerinnen bringen ihre gemeinsame Leidenschaft zur Musik mit kammermusikalischer Perfektion und dynamischen Interpretationen zum Ausdruck. Ihr Repertoire geht durch alle Sparten, von neu inspirierter Klassik zu Tango, Jazz und verschiedensten Eigenarrangements. Dabei lässt die Pianistin Luise Königshausen nicht nur den Klavierflügel sondern auch das Akkordeon erklingen, und Christine Heim bewegt sich innerhalb der Saxophonfamilie zwischen Sopran- und Baritonsaxophon. Ein flexibles Duo, das seine Zuhörer mit Brillanz, Leidenschaft und Witz in hinreißende Klangwelten zu entführen vermag und klassische Musik neu erleben lässt.


Konzert am Freitag, 26. März 2021, 19:30 Uhr


Eintritt: € 12 / € 8 (ermäßigt)
Vorverkauf während der Öffnungszeiten des Spitäle,
Kartenreservierung unter

Wegen der begrenzten Besucherzahl bitten wir um Reservierung!


Apr
9
Fr
2021
Konzert: Duo Hauser Schwarz
Apr 9 um 20:00

a piacere

In diesem abwechslungsreichen Konzertprogramm spielen Kevin Schwarz (Violine) und Eduard Hausauer (Gitarre) ausgewählte Werke der Klassik und Romantik sowie des Impressionismus. Sowohl Originalkompositionen als auch eigene Bearbeitungen bieten eine vielschichtige Perspektive auf diese kammermusikalische Besetzung.

Sie hören Werke von Franz Schubert, Niccolò Paganini, W.A. Mozart, Claude Debussy und anderen.


Konzert am Freitag, 9. April 2021, 20 Uhr


Eintritt: € 12 / € 8 (ermäßigt)
Vorverkauf während der Öffnungszeiten des Spitäle,
Kartenreservierung unter
oder telefonisch unter 0931-44119


Apr
10
Sa
2021
Gitta Goletz – »Leg die Sanduhr quer«
Apr 10 um 19:00

Eröffnung voraussichtlich* am Samstag, 10. April 2021 um 19 Uhr


Ausstellung voraussichtlich* vom 10. April bis 2. Mai 2021

*Wir sind Optimisten und schauen nach vorne – trotzdem kann es pandemiebedingt zu kurzfristigen Änderungen oder Verschiebungen kommen. Den aktuellen Stand finden Sie immer hier auf der Website. Wir bitten um Ihr Verständnis.


Mit einem Augenzwinkern präsentiert Gitta Goletz ihre Werke. Sie bannt mit schnellen Pinselstrichen den Augenblick ihrer erlebten Geschichten und Begegnungen auf Papier und Leinwand. Gefühlvoll malt sie die Farbigkeit der Welt und drückt damit ihre leidenschaftliche Lebensfreude aus.

→Website


Wichtig: Hier werden nur die aktuelle Ausstellung sowie die kommenden Ausstellungseröffnungen, Konzerte & sonstigen Veranstaltungen aufgeführt; den vollständigen Überblick über alle Tage bietet Ihnen unser Kalender.

Tipp: Abonnieren Sie diesen Kalender (unten rechts: »Gefilterten Kalender abonnieren«), dann werden Ihnen alle Veranstaltungen und die Ausstellungseröffnungen übermittelt, aber nicht jeder Tag der laufenden Ausstellungen – das hält Ihren digitalen Kalender übersichtlich.

Alternativ können Sie unseren Newsletter abonnieren und Informationen zu aktuellen und kommenden Veranstaltungen regelmäßig (alle 3–4 Wochen) per E-Mail erhalten.

VKU – Vereinigung Kunstschaffender Unterfrankens

Künstlerisches Gestaltungs – und Darstellungsinteresse und Image fördernde Öffentlichkeitsarbeit können gerade im Kulturbereich eine sinnvolle und nutzbringende Symbiose eingehen. Kulturarbeit entwickelt Energie für alle Bereiche des öffentlichen Lebens. Gerade als »freier Kulturträger« erfüllt die VKU mit ihren Aufgaben, Zielen und Zwecken einen unverzichtbaren Beitrag für das Kulturleben der Stadt Würzburg und der Kulturregion Unterfranken. „VKU – Vereinigung Kunstschaffender Unterfrankens“ weiterlesen