Kategorie-Kalender

Jan
4
Sa
2020
Renate Jung: Aus der Fülle
Jan 4 um 19:00

Eröffnung am Samstag, 4. Januar 2020 um 19 Uhr


Ausstellung vom 4. bis 26. Januar 2020


Tafelbilder, Aquarelle, Radierungen, Fassadenmalerei und plastische Arbeiten haben Renate Jung weit über Franken hinaus bekannt gemacht. Auf ihren zahlreichen Reisen nach Indien, Afrika, Japan, China und der Mongolei, die sie stets mit Ausstellungen verband, hat sie tiefe Einblicke in das »Essentielle«, alle Menschen verbindende, gewonnen.
Aus dem Erfahrungsschatz der Reisenden und Beobachtenden hat sie eine ihr unverwechselbar eigene Bild-, Farb- und Formensprache entwickelt, die sie zugleich abstrahieren, reduzieren und doch nah am Objekt bleiben lässt.
Sie bezog und bezieht immer Stellung zu den Hintergründen, dem Menschlichen, dem Tiefgründigen. Ihre Position ist der Blick der Künstlerin.

Für ihre Arbeiten im öffentlichen Raum wurde sie u.a. mit der silbernen Stadtplakette der Stadt Würzburg, dem Kunstpreis der Stadt Karlsruhe und 2015 mit der Bundesverdienstmedaille geehrt.

www.renate-jung.de

Feb
1
Sa
2020
Hans Siethoff: Fotomontagen – Brechungen (neue Medien)
Feb 1 um 19:00

Eröffnung am Samstag, 1. Februar 2020 um 19 Uhr


Ausstellung vom 1. bis 23. Februar 2020


Fotos aus Natur, Ornamentik, Architektur und Technik, sowie auf dem Scanner erzeugte Strukturen nach verschiedenartigen Vorlagen werden vielfältig elektronisch bearbeitet, zerschnitten, vergrößert, verkleinert, farbverändert, neu zusammengefasst, wieder gescannt und dergleichen mehr. Die auf diese Weise erzeugten, in den meisten Fällen quadratischen Bildbausteine werden kombiniert und zu teilweise hochkomplexen Fotomontagen mit völlig neuen Inhalten zusammengesetzt und auf eine geeignete Unterlage geklebt. Die Erstmotive sind im Endergebnis oft nicht mehr erkennbar. Der Begriff Fotomontage erscheint also unter einem neuen ungewohnten Aspekt: Transformation durch Überformung, wiederholtes Fragmentieren und Montieren.

Die Themen der so entstandenen oft großformatigen Bilder können naturnah, astronomisch, ornamental oder religiös verstanden werden, bis hin zu völlig gegenstandslosen Inhalten der Montagen. Die Nähe zu musikalischen Strukturen ist in manchen Fällen unübersehbar. Arnold Schönberg spricht in der Musik von »entwickelter Variation«.

Feb
29
Sa
2020
Architektur.Zeichnung
Feb 29 um 19:00

Pläne und Entwürfe Würzburger Häuser von 1920–2020


Eröffnung am Samstag, 29. Februar 2020 um 19 Uhr


Ausstellung vom 29. Februar bis 15. März 2020


Architektur entsteht zunächst am Zeichentisch. Die Ausstellung zeigt 100 Jahre Würzburger Architekturgeschichte im Moment des Entstehens. Material, Haptik und Technik der Pläne entfalten neben der Architekturgeschichte ihre eigene Ästhetik.

Ausstellung des BDA Würzburg-Unterfranken in Kooperation mit dem Treffpunkt Architektur Unterfranken und der Fakultät Architektur und Bauingenieurwesen der FHWS.

Grellmann, Kriebel, Teichmann Architekten
Zaha Hadid Architects
Mrz
20
Fr
2020
Himmel und Erde – Malerei von Andi Schmitt
Mrz 20 um 19:00

Eröffnung am Freitag, 20. März 2020 um 19 Uhr


Ausstellung vom 21. März bis 13. April 2020


»Mit innerer Stärke, atmosphärischer Dichte und Reduktion malt Andi Schmitt seine Landschaften in ausdruckvoller Klarheit: Horizonte zwischen Himmel und Erde erzählen von Tages- und Jahreszeiten, von Sonne, Regen, Wind und Wetter.
Unendliche Variationen des Lichts offenbaren komprimierte Eindrücke und Stimmungen, die über das Abbild der Natur hinaus zu einem Sinnbild des Lebens werden.«
Wilma Roth, Galerie am Platz des Friedens, Hanau

www.andischmitt.de

Apr
19
So
2020
Gitta Goletz: »Leg die Sanduhr quer«
Apr 19 um 11:00

Eröffnung am Sonntag, 19. April 2020 um 11 Uhr


Ausstellung vom 18. April bis 10. Mai 2020


Mit einem Augenzwinkern präsentiert Gitta Goletz ihre Werke. Sie bannt mit schnellen Pinselstrichen den Augenblick ihrer erlebten Geschichten und Begegnungen auf Papier und Leinwand. Gefühlvoll malt sie die Farbigkeit der Welt und drückt damit ihre leidenschaftliche Lebensfreude aus.

→Website

Mai
8
Fr
2020
»Ausblicke« – VKU Gruppenausstellung im Franck-Haus Marktheidenfeld
Mai 8 um 19:00

Eröffnung am Freitag, 8. Mai 2020 um 19 Uhr


Ausstellung vom 9. Mai bis 26. Juni 2020

Franck-Haus Marktheidenfeld
Mittwoch bis Samstag 14-18 Uhr, Sonn- und Feiertag 10-18 Uhr
Eintritt frei
→Website


Im vergangenen Jahr 2019 feierte die Vereinigung Kunstschaffender Unterfrankens VKU im Spitäle an der Alten Mainbrücke in Würzburg ihr 100-jähriges Jubiläum.
Aus diesem Anlass fanden dort zahlreiche Kunstprojekte statt. Im ersten Jahr des zweiten Jahrhunderts ihres Bestehens blickt die aktive Künstlervereinigung nach vorn und präsentiert im Franck-Haus in Marktheidenfeld mit einer Auswahl ihrer Mitglieder einen aktuellen Überblick über ihr gegenwärtiges Schaffen.

Unter dem Titel »Ausblicke« zeigt die VKU Arbeiten von Sophie Brandes, Hans Krakau, Barbara Henn, Anita Tschirwitz, Helmut Nennmann, Susan Blasius, Werner Winterbauer, Isa Wagner und Ulrike Scheb.

Mai
15
Fr
2020
Jan Peter Kranig – Malerei
Mai 15 um 19:00

Eröffnung am Freitag, 15. Mai 2020 um 19 Uhr


Ausstellung vom 16. Mai bis 1. Juni 2020


Die Malerei von Jan Peter Kranig (1955–2018) lässt sich mit verschiedenen Strömungen realistischer Malerei in Verbindung bringen. Im Lauf der Jahre hat er jedoch zu einem völlig eigenständigen und unverwechselbaren Ausdruck gefunden: Seine schillernden Wasseroberflächen, seine Gras- und Blumenbilder, die Waldstücke oder die Crash-Bilder der letzten Jahre spiegeln einerseits die sichtbare Welt wider, setzen ihr aber durch ihre Stilisierung gleichzeitig eine Überhöhung entgegen, die sie fast unwirklich erscheinen lassen und die vielfältige symbolische Bedeutungen auf mehreren Ebenen zulassen.

Jun
6
Sa
2020
Jürgen Hochmuth: Offene Systeme 2.0 »endless Haus«
Jun 6 um 19:00

Eröffnung am Samstag, 6. Juni 2020 um 19 Uhr


Ausstellung vom 6. bis 28. Juni 2020


»Man muss Zeichen finden, die künstlerisches Dasein bestimmen. Daraus entsteht Unerschöpflichkeit.«

Der Bildhauer und Zeichner Jürgen Hochmuth zeigt Arbeiten, die neue Einblicke in seine über Jahrzehnte hinweg entwickelte Motivsprache und in seine Schaffens- und Denkprozesse erlauben. Die enge Verknüpfung von Zeichnung, plastischen Objekten und neuerdings auch Malerei prägt die bildnerischen Projekte, die sich als »offene Systeme« verstehen – zeitunabhängig, kontinuierlich, spielerisch und immer wieder neu wahrnehmbar.

Jul
4
Sa
2020
Kurt Grimm • Jörg Künkel – Skulpturen • Malerei
Jul 4 um 19:00

Eröffnung am Samstag, 4. Juli 2020 um 19 Uhr


Ausstellung vom 4. bis 26. Juli 2020


Der Würzburger Bildhauer Kurt Grimm zeigt anlässlich des 60. Geburtstags seine neusten Arbeiten im Spitäle. Sein Material ist schwer – die gefühlte Leichtigkeit seiner Skulpturen aber ist groß. Seine rostbraunen, oft aus einfachsten Grundformen gestalteten Figuren künden davon, dass Eisen eine erstaunlich organische Gestalt annehmen kann.

Jörg Künkels Arbeiten entstehen spontan aus einem Impuls heraus. Es gibt keine Skizzen oder Vorzeichnungen, meist nicht einmal eine konkrete Idee. Die Bilder entwickeln sich während des Arbeitsprozesses, bis eine Form gefunden ist, die für den Künstler Bestand hat.

Kurt Grimm
Jörg Künkel
Aug
1
Sa
2020
VKU Sommerausstellung
Aug 1 um 19:00

Malerei, Skulptur, Fotografie, Druckgrafik, Zeichnung


Eröffnung am Samstag, 1. August 2020 um 19 Uhr


Ausstellung vom 1. bis 30. August 2020


Künstler*innen aller Sparten der bildenden Kunst sind in der Vereinigung Kunstschaffender Unterfrankens vertreten. In der Sommerausstellung zeigen einige von ihnen ihre aktuellen Arbeiten.