Meyer, Petra

Würzburg

Vita

  • 1959 geboren in Darmstadt
  • 1992–2002 Sanierung von denkmalgeschützten Gebäuden aus der Jugendstil-und Gründerzeit
  • 2003–05 Studium an der Akademie Faber-Castell, Nürnberg
  • 2006–08 Studiengang Zeichnen und Malerei an der Europäischen Kunstakademie Trier
  • 2007– Studien an der Kunstakademie Bad Reichenhall

Einzelausstellungen

  • 2010 »übermut und taubenschlag« Spitäle an der Alten Mainbrücke Würzburg
  • 2008 »I am so happy«, Galerie Volker Kühn, Bremen
  • 2007 »Weibsbilder«, Galerie Gabriele Müller,Würzburg

Gruppenausstellungen (Auswahl)

  • 2010 Galerie Wild, Zürich »märchenhaft«
    Messe: Kunst Zürich 10
    Jahresausstellung Kunsthaus Hannover
    Jahresausstellung Mangallery, Bodensee
  • 2009 »Jagdfieber«, Kunstkabinett, Regensburg, Kurator: Michael Schultz Berlin
  • 2009 Große Wasserburger Kunstausstellung, Wasserburg a.I.
    »I’m blue«, galerie infantellina-contemporary, Berlin
  • 2008 »40 Jahre VKU«, Spitäle, Würzburg
    »Figurativ«, Galerie Kunststück, Aschaffenburg
    »Fragment«, Kunstverein Mainz Eisenturm, Mainz
    »Open Art Würzburg«, Galerie Gabriele Müller, Würzburg
    »Von wegen Bildstörung«, bbk Hessen, Aschaffenburg
  • 2007 Wasserburger Kunstverein, Wasserburg am Inn
  • 2006 Europäische Kunstakademie, Trier
    Villa Krüger, Erfurt

lebt und arbeitet in Würzburg.


→Website

Meyer, Friedhard

Martin-Luther-Strasse 26A
97616 Bad Neustadt
Tel.: +49 9771-7891
Mobil: +49 160-6831043
E-Mail

Vita

  • 1940 geboren in Nürnberg
  • 1959 Abitur
  • 1960–65 Studium TU München
  • seit 1966 wohnhaft in Bad Neustadt / Saale
  • 1967 Beginn der malerischen Tätigkeit als Autodidakt
  • 1971–73 malerische Ausbildung bei der VHS in Schweinfurt
  • seit 1974 Studienreisen nach Frankreich, USA, Israel, Tunesien, Indien, China
  • 2002 Entwurf der Bürgermedaille für die Stadt Bad Neustadt
  • seit 2005 freischaffend

Mitgliedschaft

  • Europäische Künstlergruppe »Colectivo Cillero«
  • Kunstverein Bad Neustadt
  • Vereinigung Kunstschaffender Unterfrankens (VKU)

Ausstellungen

  • 2012 Art Palm Beach, Florida
    Art Fair Taipei, Taiwan
  • 2013 Art Beijing, China mit Galerie Artodrome
    Florence Design Week Exhibition, Florenz, It.
    Biennale of Chianciano, Italien
  • 2014 Art Innsbruck, Österreich
    Gallery Steiner, Wien, Österreich
    Die Farbe Weiß, Kunststation Kleinsassen
    Ancient Palaces, Varenna, Italien
    Jenseits der Worte, Kunstverein Bad Neustadt
  • 2015 Art Innsbruck, Österreich
    Bank Schilling, Bad Neustadt
    Art Space Gallery, New York
  • 2016 Galerie M.Beck, Homburg/Saar
    Colorida Art Gallery, Lissabon
    ARTMUC München
    Kunstgalerie KITZ-ART, Kitzbühel

Kunstpreise und Auszeichnungen

  • 2005 Erster Preis des Palm Art Award, Art-Domain Gallery, Leipzig,
  • 2007 Médaille d´Or, Internationale Ausstellung M.C.A., Cannes-Azur, Frankreich
  • 2008 Aufnahme in WHO´S WHO in VISUAL ART für 2008/2009, 2012/2013, 2014/2015
  • 2015 Certificate of Excellence,16.Art Cont. Artavita

→Website

Lützel, Josephine

Winterhausen

Josephine Lützel
Silberschmiedin
Mauritiusplatz 12
97286 Winterhausen
Tel/Fax: 09333/8168

Vita:

  • 1961 geboren in Hamburg, aufgewachsen in Düsseldorf
  • 1983–87 Ausbildung zur Silberschmiedin an der Staatl. Berufsfachschule Kaufbeuren-Neugablonz
  • 1990–91 Praktikum in der Graveurwerkstatt A. Ruffenach, Straßburg/ Frankreich
    danach freie Mitarbeit in der Silberschmiedewerkstatt von Stefan Epp, Insel Reichenau
  • seit 1993 eigene Werkstatt in Winterhausen bei Würzburg

Ausstellungen (Auswahl):

  • 2011 Galerie der Preisträger, Galerie Handwerk, München
  • Philadelphia Museum of Art Craft Show/USA
  • »Silber Gerät« – Galerie Jürgen Prüll, Weiden
  • Unikat B, Ausstellung zeitgenössischer, angewandter Kunst in Bludenz/A in Schloß Gayenhofen
  • 2009 Grassimesse für Angewandte Kunst im Grassimuseum Leipzig
  • »Volle Kanne« – Ausstellung zeitgenössischer Silberschmiedearbeiten im Mainfränkischen Museum Würzburg
  • Austellung zum Danner-Preis, H2-Zentrum für Gegenwartskunst im Glaspalast in Augsburg
  • Grassimesse, Leipzig
  • Zeughausmesse im Deutschen Historischen Museum Berlin
  • 2007 Ausstellung „Tafelfreuden“ im Museum für Kunst und Gewerbe Hamburg
  • 15. Silbertriennale mit Stationen in Frankfurt, hamburg, Hanau, Bielefeld, Kolding (Dänemark)
  • Internationale Handwerksmesse München
  • »collect« Victoria & Albert Museum London vertreten durch die Galerie für angewandte Kunst in München

Auszeichnungen:

  • 2009 1. Preis für zwei Karaffen in der Ausstellung »Volle Kanne – zeitgenössische Silberschmiedearbeiten«, Mainfränkisches Museum Würzburg
  • 2008 1. Preis für angewandte Kunst, Zeughausmesse Berlin
  • 2007 Bayerischer Staatspreis
  • 2006 Preis für angewandte Kunst, Zeughausmesse Berlin (Ankauf)

Arbeiten in öffentlichen Sammlungen:

  • Mainfränkisches Museum Würzburg
  • Deutsches Historisches Museum Berlin
  • Collection Vic Janssens, Zilvermuseum Sterckshof, Antwerpen/Belgien

→Website

Lutz, Mag

Würzburg

Diejenigen, welche schöne Absichten in schönen Dingen entdecken, haben Kultur. Sie sind unsere Hoffnung.
OSCAR WILDE

1954 geboren in Schweinfurt, Traumkindheit auf dem Land

1972 Studium Textildesign, Münchberg
Studium Soz.-Päd. und Dipl.-Päd., Eichstätt
Verschiedene Einsätze an der sozialpädagogischen Front,
durchwirkt von unverbesserlich optimistischen Anstrengungen,
dem beteiligten Menschen durch menschliches Sein
menschliches Menschsein zu ermöglichen.

1987 Geburt der Tochter

1991 Krise als Chance: Begegnung mit dem Tod wendet das Leben

1995 Gesellin in der Baukeramik
Aufbau einer eigenen Werkstatt

1997 Das TONHAUS wird neuer Schaffens- und Lebensbereich

Ausstellungen:

  • seit 1996 unzählige kleinere Ausstellungen
  • 5malige Teilnahme bei den Kulturstationen
  • Jährliche eigene Ausstellung im Atelier um Thema Ikebana
  • Arbeiten auf Teneriffa (Mariposa)
  • Mitglied der Künstlergemeinschaft »Kunstraum KG«

Älteres, Neueres:

  • 2000 Mariposa auf Teneriffa
  • 2008 Orangerie der Residenz Würzburg
  • 2009 Porto, Portugal
  • 2009 Botanischer Garten Würzburg
  • 2010 Industrie und Handelskammer Würzburg
  • 2010 Gorka Keramik Museum in Veroce bei Budapset (Ungarn)
  • und vieles mehr …

→Website

Lehrmann, Annette


Greußenheim

Farbe, Leinwand, Bitumen. Schütten, spachteln, schichten.
Weite Flächen aus gestapelter Farbe. Und irgendwo mittendrin eine Geschichte. Viele Geschichten, große und kleine. Die sich wie von selbst erzählen. Denn am Anfang gibt es meist keinen Plan – nur den Anfang.

→Website

Lang, Monika

Reichenberg

In allen Künsten ist der Weg der:
Lernen und Üben, Innewerden und Verwirklichen
Seami Motokiyo

Monika Lang, geboren 1962
Lebt und arbeitet in Reichenberg (Unterfranken)
Zeichnerin und Malerin
Zeichnung – Tusche, Kohle, Graphit
Malerei – Acryl und verschiedene Mischtechniken


→Website

Kreuzer, Maria

Amorbach

Vita 

  • 1941 in Nürnberg geboren
  • 1968-69 Zeichenunterricht bei Prof. Jacob Fischer-Rhein
  • 1975 Eröffnung eigener Galerie
    seither künstlerische Weiterbildung durch verschiedene Künstlerkontakte
  • 1997 Sommerakademie der Universität Augsburg »Schwäbischer Kunstsommer«
  • Kulturpreis der Stadt Amorbach
  • Mitglied des Neuen Kunstvereins Aschaffenburg, des Kunstvereins Schweinfurt und Kunstverein Neckar-Odenwald
  • Seit 2010 Mitglied der VKU – Vereinigung Kunstschaffender Unterfrankens e. V.

Kraus, Matthias

Hasselroth

»Egal, wie lange ich mein Geschäft schon betreibe, ich fühle mich immer, als stünde ich ganz am Anfang.«
Ein geklautes, aber zutreffendes Zitat.
Matthias Kraus | Werkstatt für Zeichnung, Siebdruck, Plastik

→Website

Krakau, Hans

Giebelstadt OT Euerhausen

Vita

1948 in Köln geboren
Maler u. Skulpteur
Bilder: Acryl – u. Mischtechnik
Skulpturen: Mixed Media

→Website

Jung, Ulrich Joachim

Thüngersheim

KURZVITA

  • 1963 geboren
  • 1984 Abitur
  • 1986-90 Ausbildung an der staatlichen Zeichenakademie Hanau zum Goldschmied
  • 1990-92 Freier Mitarbeiter der Silberschmiede Berger in Hersbruck
  • 1991 Selbständig als Schmuckgestalter (Experimente mit photographischen Ätzungen, tierischen Materialien und Kunststoffen)
  • 1992 Mitglied im BK (Bundesverband Kunsthandwerk) (bis 2002)
  • Mitglied in der VKU (Vereinigung Kunstschaffender Unterfranken) Jurytätigkeit
  • 1998 Gründung des »Ateliers für Neuen Schmuck«
  • Neue Edelsteinschliffe und verspannende Montagetechniken
  • Ausstellungen im hist. Gewölbekeller
  • 1992-2006 Messeteilnahme wechselnd: Ambiente, Tendence, Inhorgenta
  • 2007-11 Galerie und Goldschmiede in Veitshöchheim
  • Schmuck/Kleinplastiken und Objekte
  • Wechselnde Ausstellungen

AUSSTELLUNGEN (Auswahl)

  • 1992 »Wechselspiele« Wedepohl und Rosenkranz Bremen
  • 1993 »10 Jahre« Alphagalerie Würzburg
  • 1995 »Renaissance« Mai-Ling Sieraden Edam (NL)
  • 1995 «Kunst-Hand-Werk« Spitäle Würzburg
  • 1998 »Memory« Galerie Cebra Düsseldorf
  • 2000 »2 Plus« Galerie 2 Plus Köln
  • 2002 »Moi« Galerie Barbara Schnöckel Worpswede
  • 2003 »Kunstkontor« Spitäle Würzburg
  • 2005 »Bäumchen …« Galerie Feingehalt Bochum
  • 2006 »Kunst vor Ort« Kolb, Schraud, Peter Frey, Jung Thüngersheim
  • 2007 »Lichter« Galerie Cebra Düsseldorf
  • 2007 «Malerei, Plastik, Schmuck« R. Jung, H. Würtheim, U. Jung Spitäle Würzburg
  • 2007 »Kunstkontor« Spitäle Würzburg
  • 2008 Kunstraum KG Orangerie der Residenz Würzburg
  • 2010 »Schmuck u. Schatulle« Galerie u. Goldschmiede Veitshöchheim

VERÖFFENTLICHUNGEN

  • 1994 »Zwischen Kunst und Handwerk« 222 Jahre Staatl. Zeichenakademie Hanau
  • 2004 Zeitform
  • 2004 GZ plus
  • 2005 Zeitform
  • 2006 GZ Plus
  • 2006 Kunst und Genuß in Mainfranken
  • 2010 Der Kessener

Göbel, D’oro-thea

Schweinfurt

  • geboren am 15.07.64 in Werneck, Unterfranken
  • Ausbildung an der Fachschule für Gestaltung in Bonn/Rheinbach
  • Abschluss als Staatl. geprüfte technische Assistentin für Gestaltung
  • Teilnahme an verschiedenen Meisterkursen bei international bekannten Künstlern
  • Besuch von Kunstakademien
  • jahrelanger Privatunterricht bei der Münchner Malerin Gesine Frölich
  • seit 2003 als freischaffende Künstlerin in Schweinfurt tätig
  • seit 2003 Mitglied im Berufsverband Bildender Künstler (BBK), Unterfranken
  • seit 2005 Mitglied im Verein Kunstschaffender Unterfrankens (VKU), Würzburg

Atelier: Schopperstrasse 10, 97421 Schweinfurt

Telefon: 09721-533 888, Telefax: 09721-64 27 686, Mobil: 0151-240 888 01
Email

→Website

Fiala, Gertrud

Würzburg

Vita
1954 geboren in Ansbach
1973-1978 Studium der Architektur an der FH Würzburg
Teilnahmen an der Kunstakademie Salzburg, Bad Reichenhall und »Hortus Niger« bei Prof. Hoke
seit 2001 Mitgliedschaft im Verein Kunstschaffender Unterfrankens (VKU), seit 2005 im BBK
tätig als selbständige Architektin, Gestalterin und Malerin. 1. Preisträgerin des 28. Internationalen Kunstpreises Hollfeld
Künstlerische Arbeitsschwerpunkte: Malerei von großflächigen Gouachen, Rauminstallationen sowie Ausgestaltungen und Leitsysteme in Architekturen.
Lebt und arbeitet in Würzburg.

→Website

Eggermann, Heide

Würzburg

Mein Name ist Heide Eggermann und ich bin Fotografin aus Leidenschaft. Mein fotografischer Schwerpunkt liegt in der experimentellen und künstlerischen Fotografie.

Das Wort Fotografie stammt aus dem Griechischen und bedeutet »Malen mit Licht«. Ich nehme diese Bedeutung wörtlich und benutze die Kamera als Pinsel, um mit ihr Bilder zu malen. Gerne experimentiere ich mit den Möglichkeiten der digitalen Kamera und schaffe so Bilder, ähnlich wie Gemälde, die meine Sicht und meine Stimmung in diesem Augenblick widerspiegeln. Meine Fotografien entstehen nicht am Computer, sondern durch das Spiel mit der Kamera.

Ich freue mich auf einen regen Austausch.

→Website

Catoni, Carlo

Bad Kissingen

1950–81 Lebt in Rom / Italien
1982 Umzug nach Deutschland
1993 Altarbild in der Kirche St. Andreas, Großenbrach (Ufr.)
1998 Eröffnung des neuen Ateliers in Bad Kissingen, Bachstraße 5a

→Website




Bausenwein, Walter

Vita

Walter Bausenwein, Textilkunst

Geb. 07.04.1946 in Würzburg
Mitglied der Vereinigung Kunstschaffender Unterfrankens (VKU)
und des Berufsverbands Bildender Künstler (BBK)
Dozent für Textiles Gestalten an der Universität Würzburg (bis 2000)

Hauptstraße 13 | 97230 Estenfeld | OT Mühlhausen | Tel. 09367-7413 |

www.bausenwein.de